5+1 Impulse, wie du deine Beziehung mit Leichtigkeit und Genuss zur besten deines Lebens machst – Gastartikel von Olaf Schwantes

Steckst du in einer (langjährigen) Beziehung und möchtest gerne wieder frischen Wind rein bringen?

Würdest du deine Beziehung gerne verbessern, intensivieren, einfach schöner machen; weißt aber nicht so recht, wie du das angehen kannst?

Olaf Schwantes gibt dir heute wirklich tolle Ideen und Impulse mit, wie du deine Beziehung liebevoller, freudvoller und schwungvoller gestalten kannst.

Viel Freude mit seinem Artikel:

 

Wie du deine Beziehung mit Leichtigkeit & Genuss zur besten deines Lebens machst - 5+1 Impulse

An der Beziehung arbeiten klingt für die meisten immer so schwer und müßig, deswegen haben wir keine Lust dazu oder warten solange, bis es (fast) zu spät ist.

Doch wenn du rechtzeitig etwas für deine Beziehung tust, sind viele Trennungen einfach überflüssig - davon bin ich überzeugt. Auch wenn ich auf der anderen Seite weiß, dass Beziehungen durchaus ein Ende haben können (und manchmal auch sollten).

Auf Sabines Einladung hin, liefere ich dir heute Impulse, mit denen du aktiv deine Beziehung zur besten deines Lebens machen kannst – nicht nur im Jahr 2017 ;-). Na klar ist das kein Selbstläufer, sondern gerade auch eine Einladung an dich, dich mit dir selbst auseinanderzusetzen, um dein eigenes Liebes-Potenzial zu schöpfen.

 

Impuls 1:
Werde dir bewusst, wie du Beziehung lieben & leben willst

Wünsche und Bedürfnisse, wahrscheinlich hast du es schon so oft gehört und gelesen, dass es dir vielleicht aus den Ohren rauskommt. Doch Hand aufs Herz: Wie willst du jemals das Gefühl haben, angekommen zu sein, wenn du gar nicht weißt, wo du hinwillst?

Deswegen lade ich dich ein, dir Gedanken zu machen, wie du deine Wunsch-Beziehung leben willst:

  • Was gehört alles für dich dazu?
  • Wie fühlt sich diese an?
  • Wie lebst du diese mit deinem Partner?
  • Welche Werte sind dir dabei besonders wichtig?
  • Wie viel Zeit möchtest du dabei mit deinem Partner, wie viel mit dir alleine verbringen?

Was mir dabei ganz wichtig ist: Das ist nichts Starres, sondern deine Wunsch-Beziehung lebt und verändert sich. Mit dir und deiner Beziehung. Denn du, dein Partner und eure Beziehung entwickeln sich weiter.

Deswegen der Tipp für diejenigen, die sich ihrer Wunsch-Beziehung schon sehr bewusst sind: Macht ein regelmäßiges Update, z.B. einmal im Jahr. So habt ihr ein Frühwarnsystem und erkennt eure Schieflagen …

Bitte deinen Partner ebenfalls sein Bild der Wunsch-Beziehung zu erstellen. Und dann geht es in das Gespräch.

 

Impuls 2:
So kommst du mit deinem Partner ins Gespräch

Kommunikation ist für mich eine wichtige Brücke. Sie schützt dich davor, dass du in die Falle tappst zu erwarten, dass dir dein Partner deine Wünsche & Bedürfnisse von den Augen abliest (was wir uns ja schon insgeheim wünschen).

Du hast selbst die Verantwortung und das Gefühl, aktiv etwas tun zu können - das solltest du bestenfalls niemals aus der Hand geben. Damit das Gespräch gelingt, helfen dir diese Tipps:

  1. Verabredet euch zum Gespräch
  2. Schafft eine gute & entspannte Atmosphäre und plant genügend Zeit ein
  3. Sprich von dir selbst und verwende dafür ICH-Botschaften
  4. Begrüße Fragen und frage selbst nach - das vermeidet Missverständnisse
  5. Fasse dir ein Herz - aller Anfang ist fast immer schwer, die Leichtigkeit entsteht beim Gehen bzw. Reden

Etwas ausführlicher habe ich dies übrigens im Artikel 3 Tipps, um entspannter über eure sexuellen Wünsche zu sprechen beschrieben.

 

Impuls 3:
Legt einen Stärkentag ein

Wir sind darauf trainiert, meist die negativen Dinge über zu betonen, so dass das viele Positive an Wert verliert bzw. aus dem Fokus gerät. Genauso ist es auch in Beziehungen. Damit dir das nicht passiert, lege doch mal mit deinem oder deiner Liebsten einen Stärkentag ein. Nehmt euch Zeit, einen genussvollen Tag miteinander zu verbringen und euch dabei mit diesen beiden Fragen auszutauschen:

  • Diese Stärken sehe und wertschätze ich an dir
  • Darauf bin ich stolz, was wir gemeinsam erreicht und gemeistert haben

Lass dich überraschen, wie viel Verbindung und Nähe dadurch zwischen euch entsteht. Ich bin in meiner Praxis immer wieder selbst berührt, wenn ich dies mit den Paaren durchführe.

Auch dies könnt ihr zu einem Ritual werden lassen und einmal im Jahr wiederholen - vielleicht gleich verbunden mit der Wunsch-Beziehung und dem nächsten Punkt.

 

Impuls 4:
Bucket-List für Paare

Von der Bucket-List, der Liste mit den Dingen, die du - bevor du deinen Löffel abgibst - noch erleben möchtest, hast du bestimmt schon einmal gehört. Bei uns in Deutschland wurde diese - zumindest für mich sichtbar - so richtig durch den Film „Das Beste kommt zum Schluss“ bekannt.

Macht diese Liste gemeinsam als Paar mit dieser Aussage:

Das möchte ich noch gerne mit dir erleben.

So verliert ihr nie die für euch wirklich wesentlichen und wichtigen Dinge aus dem Auge. Und auch hier wieder: Aktualisiert sie einmal im Jahr, streicht, was sich erledigt oder überholt hat und schreibt die neu dazu gekommenen Dinge auf.

 

Impuls 5:
Humor, Leichtigkeit & Genuss

Vielleicht hast du es schon meinen Zeilen entnommen: Ich bin ein Freund von Humor. Und von Veränderungen, die - neben dem Dranbleiben - auch durchaus mit Leichtigkeit und vor allem viel Genuss geschehen dürfen. Wenn dies Wegbegleiter deiner und eurer Entfaltung sind, fällt der Weg erfahrungsgemäß leichter …

Deswegen

  • Sei nicht so streng mit dir und deinem Partner
  • Sprich die Dinge klar, deutlich und respektvoll an - so wie du es dir selbst auch wünschst
  • Lachen verbindet
  • Schafft euch Genuss-Oasen, wo ihr euch und die Zeit miteinander genießt - ohne über Probleme zu sprechen

 

Impuls 6:
Wie du Neues wirklich umsetzen kannst

Das neue Jahr ist ja noch jung, du kennst das Phänomen der guten Vorsätze. Wenn wir es genau nehmen, handelt es sich dabei letztlich um Ziele, die du dir vorgenommen hast.

Meist scheitern wir eher an der Vielzahl der Möglichkeiten, an dem Überfluss an Optionen. Deswegen macht es euch so einfach wie möglich. Und trage dafür Sorge, dass du bzw. ihr die Dinge wirklich angeht und umsetzt. Dabei hilft:

  • Mache mit deinem Partner einen gemeinsamen Zielplan
  • Legt Prioritäten fest, was ist für euch beide am wichtigsten usw.
  • Beginnt mit nur einem Ziel!
  • Erst wenn ihr dies erreicht habt, nehmt ihr euch das nächste Ziel vor

Weil wir meist zu viel auf einmal wollen, werden so viele tolle und schöne Vorsätze und Ziele nicht umgesetzt. Das es anders gehen kann, weißt du nun.

 

Nun wünsche ich dir viel Spaß, Genuss und Erfüllung bei deinen nächsten Schritten. Und freue mich besonders auf deinen Kommentar mit deinen Erfahrungen!

 

Du willst am Ball bleiben und wünschst dir weitere Ideen?

Wie wäre es, wenn du 90 Tage etwas mit Leichtigkeit, Tiefgang und Lust für dich und deine Beziehung tust? Dann trage dich für deine 90 Tipps für mehr Feuer in der Liebe ein. Kostenlose Inspirationen, die aber bestimmt nicht umsonst sind 😉

Liebe Sabine, danke, dass ich deine Leserinnen und Leser inspirieren durfte - eine schöne Sache, die du damit anbietest.

Alles Liebe

Olaf

______________________________________________________________________

Wow, also ich muss sagen, ich finde Olafs Artikel wirklich sehr inspirierend und sehr liebevoll geschrieben. Da ist auch Einiges für mich dabei, was ich in meiner Ehe umsetzen kann. ♥

Danke Olaf.

Und wenn du dich jetzt fragst, wer Olaf eigentlich ist, dann schaue dir doch bitte unbedingt das Video auf seiner Webseite an. Olaf ist Beziehungs-Caoch und er leistet eine wundervolle Arbeit. Klick dich auf seiner Webseite ein und du wirst sofort ein Gefühl dafür bekommen, wie Olaf arbeitet und welche Energie er dabei mit bringt.

Aber bevor du jetzt zu Olaf rüber huschst, schreibe uns doch hier noch einen Kommentar, welcher Impuls von ihm dir besonders gut gefallen hat. Gibt es etwas, was du gerne in dein Leben, in deine Beziehung integrieren möchtest?

Deine Sabine

Ein Gedanke zu “5+1 Impulse, wie du deine Beziehung mit Leichtigkeit und Genuss zur besten deines Lebens machst – Gastartikel von Olaf Schwantes

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.