Gibt es diese 4 Dinge in deinem Leben? Teil 2

Bildquelle: canva.com

Unser Thema: Wie kannst du die latente Unzufriedenheit in deinem Leben loswerden? Hier findest du den zweiten Teil dieser kleinen Artikelserie.

Geht es dir auch so, dass du eigentlich nie so richtig glücklich bist?

Ich habe ein paar Tipps für dich, wie auch du wieder richtig happy sein kannst. Manchmal gilt es einfach nur, kleine Dinge zu verändern bzw. in unser Leben einzuladen oder Dinge auszuleben. 

Heute habe ich dir eine Frage mitgebracht. Und sie lautet:

 

Erlaubst du es dir, deinen Fähigkeiten und Talenten Ausdruck zu verleihen?

Das ist ein ganz ganz wichtiger Punkt, wenn du wieder mehr Glück und Lebensfreude spüren möchtest.

So viele Menschen spielen klein, klein und trauen sich nicht, in ihre Größe zu kommen.

Man könnte ja sichtbar und somit angreifbar sein.

Wir wollen von Natur aus Kritik vermeiden. Wir haben Angst, ausgeschlossen zu werden und nicht mehr dazuzugehören.

Wir wollen nicht auffallen, weil wir Angst haben, gesehen zu werden.

 

Wir fürchten uns vor unserer eigenen Größe 
und haben Sorge, dass unser Licht zu hell scheint, 
weil es Andere blenden könnte.

 

Als ich in mir den Wunsch verspürte, nicht nur zu schreiben, sondern auch 1:1 mit Menschen arbeiten zu wollen (coachen, begleiten, unterstützen), hatte ich auch Angst,

  • dass Menschen unzufrieden sind,
  • dass ich das in Wirklichkeit gar nicht kann,
  • dass ich "besserwisserisch" wirken könnte,
  • dass ich mir da eine Gabe einbilde, die in Wirklichkeit gar nicht meine Gabe ist, weil Andere das viel besser können
  • etc.

Das ganze Blabla hat sich richtig schön ausgebreitet in meinem Kopf.

 

Dazu kam:

  • Was denken die Leute aus meiner Umgebung, die wissen, dass ICH anderen Menschen helfe. Ich, die "kleine" Sabine, die doch selber auch so ihre Themen hat.
  • Was ist, wenn es sich rum spricht, dass ich gar nichts kann?
  • Und was ist, wenn andere Menschen von mir gar nichts annehmen können, wollen, möchten?

Selbstzweifel ohne Ende.

Aber wie sagt man immer so schön?

 

Da, wo der Schmerz liegt, führt dein Weg entlang. 

 

Also los, durch den Schmerz hindurch und hin zu einer neuen Erfahrung.

Im Grund spüre ich, wo meine Fähigkeiten liegen und was ich kann und was mich ausmacht, aber die Stimme des Selbstzweifels möchte eben immer klein klein spielen; bloß nicht auffallen und erst recht nicht auf die Nase fallen.

Jedoch weiß ich, dass es unglücklich macht, die eigenen Gaben, Fähigkeiten und Talente nicht zu leben.

Denn sie sind in uns,

  • damit wir damit raus gehen,
  • damit wir damit die Welt erhellen,
  • damit wir leuchten,
  • damit wir Andere damit bereichern.

Wenn wir uns nicht (zu)trauen, unseren Fähigkeiten Ausdruck zu verleihen, dann ist das wie ein unausgepacktes Geschenk, das wir unserer Freundin zurück geben. Das ist verrückt. Und das macht etwas mit uns; tief in unserem Inneren.

Wenn du also immer eine latente Unzufriedenheit in deinem Leben spürst, dann schau mal, ob du denn deinen Geschenken, die du mit in die Welt gebracht hast, bereits Ausdruck verleihst, oder ob du lieber immer noch dein Licht unter den Scheffel stellst, um bloß nicht in deine Größe zu kommen.

 

Ich möchte dir sagen:

  • Die Welt braucht dein Licht, deine Größe, deine Geschenke.
  • Du bereicherst die Welt mit deinen Farben, mit deinen Facetten und mit dem, was du zu geben hast.
  • Wir alle dürfen uns gegenseitig ermutigen, heller zu leuchten.
  • Wir dürfen das alte Konzept von Konkurrenz, Eifersucht und Missgunst beiseite leben.
  • Wir alle dürfen strahlen, leuchten und unseren Gaben, Fähigkeiten und Talenten Ausdruck verleihen.
  • Das ist gelebte Liebe. Das ist LEBEN. Das ist Freude und Bereicherung.

Drückst du dich bereits aus? Mit deinen Farben? Mit deinen Fähigkeiten? Mit deiner Liebe? Das macht einfach einen Unterschied. In deinem Leben und im Leben Anderer.

Schreibe gerne in die Kommentare.

Deine Sabine

Hier ist Teil 1 dieser kleinen Artikelserie.

Hier ist Teil 3 dieser kleinen Artikelserie.

Hier ist Teil 4 dieser kleinen Artikelserie. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.