6 Impulse für eine gelungene Wiederbelebung

Bildquelle: Canva.com

Letzte Woche habe ich dich gefragt, ob du eine Vorfreude spüren kannst, wenn du an dein noch bevorstehendes Leben denkst.

Wir haben über die Kraft der Entscheidung gesprochen und vielleicht hast es bei dir "Klick" gemacht. "Klick" und "JAAA", ich WILL, zu 100%.

Aber was nun? Welche Schritte kannst du tun, wenn du dein Leben so gestalten möchtest, dass du wieder eine Vorfreude auf dein Leben spürst?

 

Die Gründe, warum wir die Vorfreude auf unser Leben verloren haben, (manche Menschen haben diese Vorfreude noch nie gespürt) sind vielfältig.

Vielleicht ereilte uns ein Schicksalsschlag, vielleicht sitzen wir im "goldenen Käfig", vielleicht stecken wir in der Anpassung fest.

Egal, welcher Grund bei dir dahinter steckt: du kannst dich immer neu entscheiden.

In welche Richtung willst du dein Leben steuern?

Wenn du dich dafür entschieden hast, deinem Leben wieder LEBEN einzuhauchen und wenn du endlich mal wieder eine Vorfreude auf dein Leben spüren willst, dann versuche es doch mal mit den folgenden Möglichkeiten, die ich dir jetzt vorstelle.

 

Möglichkeiten, wie du die (Vor)Freude in dein Leben holen kannst

 1. Verlasse alte Pfade und beschreite neue Wege

Nichts ist langweiliger als ausgelatschte und breit getretene Pfade; Pfade, bei denen du schon genau weißt, wo die Reise hin geht.

Nimm lieber mal einen Umweg, erkunde die Umgebung, beschreite neue, unbekannte Wege und werde zur Entdeckerin deiner Möglichkeiten.

Wir alle tragen einen natürlichen Forschungsdrang in uns. Wir wollen Neues entdecken, Neues lernen und uns weiter entwickeln.

Auf alten ausgelatschten Pfaden ist das schier unmöglich.

 

 2. Gehe Risiken ein und wage ein Abenteuer

Entscheide dich bewusst für mehr Abenteuer in deinem Leben. Gehe bewusst kleine Risiken ein.

Das fordert dein Gehirn, deinen Geist und (unter Umständen) auch deinen Körper.

Als Dankeschön setzt dein Gehirn Glückshormone frei. Und plötzlich ist sie da: die Freude. Sogar dann, wenn wir auch mal eine Niederlage einstecken müssen.

 

3. Verabschiede dich von Dingen, die dich langweilen

Was langweilt dich in deinem Leben?

Gewisse Routinen? Bestimmte Menschen? Dein Job? Deine Beziehung?

Langeweile ist ein Energiefresser. Langeweile löscht jede Lebendigkeit in dir aus; gnadenlos.

Glücksgefühle? Wo denkst du hin. Dein Gehirn denkt nicht im Entferntesten daran, dich mit Glücks-Botenstoffen zu verwöhnen, wenn du in der Langeweile steckst.

Also, spüre deine persönlichen Energiefresser auf und entsorge sie.

Das heißt nicht, dass du direkt deine langweile Ehe, Freundschaft oder den öden Job an den Nagel hängen musst.

Vielleicht gibt es andere Wege, um deine Ehe aufzupeppen, die Freundschaft spannender zu gestalten oder auch deinen öden Job interessanter zu machen.

Sei kreativ. Und kick die Langeweile raus.

 

4. Beginne ein neues Hobby

Du hast nichts, auf das du dich freuen kannst?

Wie wäre es mit einem neuen Hobby?

Auch das fordert deinen Geist, deine Kreativität und holt dich aus deiner Komfortzone heraus.

Du lernst neue Menschen kennen und erweiterst deine Kenntnisse und Fähigkeiten; in welchem Bereich auch immer.

Das tut gut. Sau gut sogar. Probiere es aus.

Und wenn du ein bisschen damit experimentierst, was dir Freude macht, fütterst du nicht nur deinen Forscherdrang, sondern weckst zugleich auch die Lebensgeister in dir.

 

 5. Raus aus deiner Komfortzone

Warum es so wichtig ist, deine Komfortzone zu verlassen und was passiert, wenn du es nicht tust, kannst du hier nachlesen (und übrigens auch, warum es manchmal sinnvoll ist, in der Komfortzone zu verweilen).  Extreme sind nie gut, weder in die eine noch in die andere Richtung.

Aber grundsätzlich ist es äußerst nahe liegend, dass du schon länger in deiner Komfortzone verweilst, wenn du die Vorfreude auf dein Leben verloren hast.

Frage dich:

  • Welche Herausforderungen liegen außerhalb meiner Komfortzone?
  • Welchen Dingen/Situationen gehe ich aus dem Weg, weil meine selbst auferlegten Grenzen zurück halten?

Und dann tue genau diese Dinge. Trau dich. Raus aus deiner Komfortzone.

Du wirst sehen, dass auch hier dein Leben viel, viel freudvoller und interessanter wird.

 

 6. Raus aus der Anpassung

Steckst du in einem Leben der Anpassung?

Hast du das Gefühl, dass du im Grunde gar nicht DEINS lebst? Und ahnst du schon, dass du dich immer angepasst und nie getraut hast, dich zu erheben?

Allein bei dem Gedanken, dass wir Menschen leider nur all zu oft in der Anpassung stecken und nie einen Weg heraus finden, werde ich ganz traurig.

DENN DAFÜR WURDEN WIR NICHT GEBOREN!

Wir wurden geboren,

  • um unseren ganz eigenen Lebensstil zu finden,
  • um unser ganz eigenes Licht zu zeigen,
  • um unseren ganz eigenen Weg zu gehen,
  • um unsere ganz eigene Energie in die Welt zu tragen.

Viele Menschen tun aber genau dieses eben nicht.

Da ist es tatsächlich  nicht verwunderlich, dass die Vorfreude auf das Leben fehlt, oder?

 

Langeweile, ständige Sicherheit und Komfortzone

Langeweile und ständige (gemütliche) Sicherheit sorgen dafür, dass wir innerlich absterben; egal aus welchen Gründen sie in unserem Leben sind.

Langeweile zerstört unsere Lebendigkeit. Damit meine ich  nicht die gelegentliche Langeweile, die uns auch mal ganz gut tut und dein Geist klärt. Ich meine die ständige Langeweile, die über deinem Leben schwebt.

Auch wenn du in der Anpassung steckst und dabei eine "sichere" Ehe führst, einen "sicheren" Job machst und du allgemein dein Leben auf SICHERHEIT statt auf INDIVIDUALITÄT aufgebaut hast, dann geht deine Lebendigkeit, dein inneres Feuer verloren.

Und der Blick in die Zukunft? Eher düster!

Das Gute ist,

  • du kannst dein inneres Feuer jederzeit wieder anfachen
  • du kannst jederzeit neue Wege gehen
  • du kannst jeden Tag neu entscheiden
  • du bist ein handlungsfähiger Mensch und bist Schöpferin deines Lebens.

Ich freue mich über deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Was genau sorgt bei dir dafür, dass du eine Vorfreude auf dein Leben nicht so wirklich spüren kannst?

Oder, wie hast du die Vorfreude auf dein Leben wiederentdeckt?

Ich bin schon ganz gespannt.

Deine Sabine

2 Gedanken zu “6 Impulse für eine gelungene Wiederbelebung

  1. Wüstenblume

    Liebe Sabine,

    Du hast es auf den Punkt gebracht!
    Durch Angepasstheit fühlt man sich auf Dauer innerlich abgestorben,
    Kann das "leider" nur bestätigen.

    Ich würde mein Leben gerne umgestalten, träume oft wie es sich anfühlen würde anders zu leben, aber traue mich nicht diesen Schritt zu wagen.

    Dafür müsste ich Ehe und Kinder verlassen (wir leben im Ausland und ich fühle mich hier sehr einsam und fremd) das hält mich seit Jahren gefangen . Genau wie in einem goldenen Käfig fühle ich mich.
    Ich Danke dir für deine inspirierenden Worte die immer wieder zur Selbstreflexion anregen.
    Ich wünsche dir alles Gute!

    Wüstenblume

    Antwort
    1. Liebe Wüstenblume,

      wer hat den goldenen Käfig kreiert?
      Und wer sagt, dass du die Türe nicht öffnen darfst?

      Solange du glaubst, dass du nicht heraus flattern kannst, solange werden sich für dich keine Möglichkeiten ergeben, bzw., du wirst sie nicht erkennen.

      Ich kann deinen Wunsch, ein anderes Leben zu leben, verstehen. Ich habe das auch manchmal.

      Und dann erkenne ich, dass ich innerhalb dieses Lebens ein anderes Leben führen kann. Es gibt nicht nur "dieses ODER jenes", sondern auch ein "sowohl als auch".

      Damit möchte ich dich ermutigen, dass du den Glaubenssatz, dass du erst glücklich sein kannst, wenn du ein komplett anderes Leben lebst, loslassen kannst.

      Natürlich kenne ich deine aktuelle Situation nicht und manchmal ist es tatsächlich besser und sinnvoll, den Partner zu verlassen.

      Oftmals GLAUBEN wir das aber nur, weil wir unser Glück im Außen suchen, anstatt nach innen zu schauen.

      Wenn du magst, lass uns mal sprechen:
      http://wir-machen-glueck.de/lerne-mich-kennen/

      Deine Sabine

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.